Wandern im Naturpark Thüringer Schiefergebirge

Thüringisches Schiefergebirge wie es auch genannt wird, ist einer der vielfältigsten Naturparks Deutschlands.

Es liegt auf einer Höhe von maximal 869 Metern über dem Meeresspiegel und liegt mit einer Größe von 830 Quadratkilometern flächenmäßig im Mittelfeld aller Naturparks.

Wandern im Naturpark Thüringer Schiefergebirge

Es grenzt östlich an den Thüringer Wald an und zieht sich bis zum oberen Saaletal.
Beim Wandern im Naturpark Thüringer Schiefergebirge ist man umgeben von wildromantischen Bergen und Tälern mit kristallklaren Bächen und sauberer Luft.

Beliebte Berggipfel im Naturpark

  • Großer Finsterberg ( 944 m)
  • Großer Farmdenkopf (869 m)
  • Bleßberg (867 m)

Unterkünfte für Wanderurlaub im Thüringer Schiefergebirge

Aktuell sind hier keine Wanderunterkünfte eingetragen.
Sind Sie selbst Gastgeber in der Region Naturpark Thüringer Schiefergebirge? Dann bewerben Sie jetzt Ihr Haus erfolgreich als Wanderunterkunft.
Die ersten drei Gastgeber einer Region erhalten 20% Rabatt.
Alternativ können Sie uns gerne eine Unterkunft empfehlen.

Ihr Wanderurlaub in der Region Thüringer Schiefergebirge

Urlauber, die einen Wanderurlaub im Naturpark Thüringer Schiefergebirge verbringen möchten, bieten sich vielfältige Möglichkeiten, denn dieses Gebiet beherbergt fünf sehr unterschiedliche Naturräume, wo jeder Erholungssuchende fündig wird, sei es für Abenteurer, Kulturinteressierte, Gesundheitsbewusste, Ruhebedürftige oder aber Naturliebhaber. Beim wandern im Naturpark Thüringer Schiefergebirge kann jeder das für sich passende finden.

Auf der Kammlinie, dem sogenannten Rennsteig, erreichen die Berge Höhen zwischen 700 Meter bis über 860 Meter über NHN (Normalhöhennull). Bei den Wanderungen durch den Naturpark Thüringer Schiefergebirge gilt es unterschiedliche Landschaften wie gebirgiges Hochplateau, sowie flachwelliges Oberland zu bestaunen und dabei die größten Höhenunterschiede zu erklimmen. Der große Farmdenkopf ist der höchste Berg mit 868,7 Meter über NHN und ist perfekt für alle Wanderer die hoch hinaus möchten.

Das Reizklima birgt einen hohen Erholungswert und einen nachgewiesenen therapeutischen Nutzen bei Atemwegserkrankungen oder Hautekzemen, deshalb sind viele Orte im Thüringer Schiefergebirge staatlich anerkannte Erholungsorte.

Die Küche Thüringens

Die Thüringische Küche hat vieles zu bieten. Gerade frische Wild- und Fischspezialitäten aus der Region lassen sich auf vielen Speisekarten finden. Ebenso die original Thüringer Klöße, die sogenannten „Hütes“. So bieten die Wanderungen durch den Naturpark Thüringer Schiefergebirge auch dem Gaumen ein unvergessliches Erlebnis.

TOP-Touren zum Wandern im Naturpark Thüringer Schiefergebirge

Das Land der tausend Teiche

Die bedeutendsten Fließgewässer im Thüringer Schiefergebirge sind die Saale und ihre Nebenflüsse Schwarza, Sormitz und Loquitz. Die Saale, die das Thüringische Schiefergebiet durchfließt, hat ihren ganz eigenen Zauber. An manchen Orten fließt sie durch ihr unverändertes, naturbelassenes Bett. Dazwischen liegen große Stauseen. Sehenswert ist das historische Pfahlhaus, ein verwunschener Ort am Plothener Teichgebiet, in dem heute ein kleines Museum zu finden ist.

Entlang der Saale wurde bereits in den 1930er Jahren das größte zusammenhängende Stauseegebiet Europas errichtet, welches heute zu Recht auch den Namen „Land der tausend Teiche“ hat. Hier bieten sich viele Sportmöglichkeiten auf dem Wasser, wie Rudern, Motorbootverleih, Wasserski und Schifffahrten. Auch tauchen oder angeln bietet sich an und lässt den Wanderurlaub im Naturpark Thüringer Schiefergebiet zu einem unvergesslichen Erlebnis werden. Abwechslungsreiche Wander- und Fahrradwege verbinden dieses wunderschöne Gebiet.

Das Thüringer Schiefergebirge und seine Sehenswürdigkeiten

Dieses wunderschöne Wandergebiet hat ganz besondere Sehenswürdigkeiten für Urlauber zu bieten. Gerade die Saalfelder Feengrotten, eine farbenprächtige Tropfsteinwelt, tief im Berg eingebettet, zieht als Schaubergwerk jährlich tausende Besucher in ihren Bann zieht.

Für Kulturliebhaber lohnt sich ein Besuch der einstigen Reußischen Residenz „Schloß Burgk“. Diese gilt als eines der schönsten Schlösser Mitteldeutschlands. Das Schloss liegt malerisch am Ufer der Oberen Saale und bietet mit Ausstellungen, Konzerten und Festen ein kulturelles Zentrum und ein absolutes Ausflugs-Highlight für jeden Wanderurlaub im Naturpark Thüringer Schiefergebirge.

Abenteurer sind beim Goldmuseum an richtiger Stelle. Dieses befindet sich in einer ehemaligen Burgmühle. Abgesehen von der Ausstellung und Führungen, kann man unter fachkundiger Leitung Goldwaschen erlernen.

Der Winter im Naturpark Thüringer Schiefergebirge

Da aufgrund der Querriegelwirkung zur europäischen Hauptwetterrichtung das Klima in den Kammlagen am Rennsteig sehr rau ist, ist eine für Mitteldeutschland überdurchschnittliche Schneesicherheit gegeben, wovon der Wintersporttourist über einen relativ langen Zeitraum provitieren kann.

Oberhalb von Steinach befindet sich das größte alpine Skigebiet Thüringens, die Skiarena Silbersattel. Auch Langläufer kommen auf ihre Kosten, denn auf den Wanderwegen rund um den Rennsteig werden im Winter bei guten Schneeverhältnissen Loipen gespurt.

Gästeservice

Touristinformation Trusetal
Rathausstr. 9
98596 Brotterode-Trusetal

+49 (0) 368 40 – 8 15 78

www.tourismus.brotterode-trusetal.de

Wanderunterkuenfte.de ist ein Online-Angebot der UHC Medien.
Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unserer Datenschutzregelung einverstanden.