Wandern und Bergsteigen im Kanton Graubünden

Ganz gleich, ob man gemütliche Wanderungen erleben möchte oder anspruchsvolle Bergtouren bevorzugt, in der grössten Ferien- und Wanderregion der Schweiz ist garantiert für jeden Urlauber und Wanderbegeisterten die passenden Wanderroute dabei.

Wandern und Bergsteigen im Schweizer Kanton Graubünden

Wandern in Graubünden ist ein vielseitiges und einzigartiges Natur- und Kulturerlebnis auf der sonnigen Südseite der Alpen. Im gesamten Kanton befinden sich unzählige Naturschutzgebiete, mehrere Nationalparks, traumhafte Bergseen abwechslungsreiche Naturlandschaften und Wanderrouten soweit das Auge reicht.

Beliebte Berggipfel in Graubünden

  • Piz Bemina (4049 m),
  • Piz Palü (3901 m),
  • Corvatsch (3451 m)
  • Rheinwaldhorn (3402 m),
  • Güferhorn (3379m),
  • Hausstock (3158 m)
  • Weisshorn (2653 m),
Wanderregion Graubünden in der Schweiz

Unterkünfte für Wanderurlaub in Graubünden

Ein besonderes Highlight

Für alle Naturliebhaber die das Wandern und die Kultur gleichermaßen lieben, ist der berühmte Schweizer Kultur- und Weitwanderweg Via Spluga eine interessante Freizeitidee.

Die Via Spulga führt auf dem historischen Alpen-Transitweg von Thusis über den Splügenpass bis nach Chiavenna in Italien. Man wandert auf gut beschilderten Wanderwegen durch beeindruckende Landschaften und wird vom malerischen Bergpanorama begleitet.

Graubünden ist ein wahres Wanderparadies

Zahlreiche idyllische und traditionelle Dörfer sowie die Ruinaulta (Rheinschlucht), welche nicht umsonst als Grand Canyon der Schweiz bezeichnet wird, oder die schönen Bündner Seen, können im Kanton Graubünden von Wanderbegeisterten und Naturliebhabern genossen werden. Auf dem 80 km langen Wanderwegenetz werdet ihr von Steinböcken und Murmeltieren sowie seltenen Alpenpflanzen begleitet.

Für alle Wanderer und Bergsteiger die in ihrem Urlaub den ganz besonderen Kick suche, ist der Piz Bernina wohl das beliebteste Gipfelziel. Er ist der einzige Viertausender der Ostalpen und somit der höchste Berg des Kantons Graubünden.

Die Rheinschlucht - ein wirklich beeindruckendes Naturschauspiel
Der malerische St. Moritz See

Als größter Kanton der Schweiz, verfügt er über 150 idyllische Täler, 615 malerische Seen und 900 Gipfelkreuze. Von jedem einzelnen Berggipel aus, werdet Ihr nach Eurem Aufstieg mit einem atemberauben Ausblick auf die Schweizer Bergwelt belohnt. Das lässt garantiert jedes Wanderherz höher schlagen.

Die Biosfera Val Müstair, der Naturpark Beverin und der Parc Ela, gehören zu der bekanntesten Auswahl der Naturparks Graubündens. Der Schweizer Nationalpark wurde 1914 gegründet und gilt als größtes Naturgebiet der Schweiz.

Durch seine vielfältige Fauna und Flora, welche in erster Linie durch wunderschöne Berglandschaften geprägt ist, bildet Graubünden ein ideales Wanderparadies. Hier findet ihr Wanderrouten für jeden Anspruch und für jeden Fitnesslevel.

TOP-Touren zum Wandern und Bergsteigen in Graubünden

Kulturliebhaber kommen in Graubünden voll auf ihre Kosten.

Ein Traum für alle Kulturliebhaber

Auch Kulturliebhaber kommen in Graubünden voll auf Ihre Kosten. Unzählige Möglichkeiten gibt es in dem schönen Kanton zu besichtigen und zu bestaunen.

Chur, die Hauptstadt Graubündens, ist die größte und älteste Stadt der Schweiz. Eingebettet in eine malerische Bergwelt, findet man bei einer gemütlichen Städtetour zahlreiche interessante Sehenswürdigkeiten, wie z.B. historische Gebäude, malerische Gassen, Restaurants, Museen, Galerien und vieles mehr.

Gästeservice

Chur Tourismus
Bahnhofplatz 3
CH-7001 Chur

+41 (0) 81 252 18 18

www.churtourismus.ch

Wanderunterkuenfte.de ist ein Online-Angebot der UHC Medien.
Mit der Nutzung dieser Internetseite erklären Sie sich mit unseren Allgemeinen Geschäftsbedingungen und unserer Datenschutzregelung einverstanden.